Neuen Datensatz einfügen
Neuer Datensatz an Position 43
Titel:
Ort:
Datum: Zeit:
Text:
Termine - Veranstaltungen  cms 
cms - login
 
Benutzername:
Passwort:
 
„Literatur im Schloss“

Im Bürgerschloss Hohenschönhausen
24.November 2017 -
19.30 Uhr

Herr Reinhard Freund wird Neues von der Frankfurter Buchmesse vorstellen.

Unkostenbeitrag: 3,00 EUR, erm. 2,00 EUR

Einlass ab: 19.00 Uhr
Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

„Ghana – Westafrika“ – Reisevortrag von und mit Christoph Albrecht

Im Bürgerschloss Hohenschönhausen
Dienstag 28.11.2017 -
19Uhr

Ghana ist die ehemalige Goldküste. Es ist ein reiches, friedliches, religiöses und stolzes Land. Ein Land voll mit herzlichen Menschen und Widersprüchen.

Der Reisevortrag entstand nach einer 14tägigen Individualreise in ein Land das bisher von Massentourismus verschont wurde. Die Bilder entstanden nah an den Menschen und wurden deshalb fast nur mit Smartphone gemacht. Nur so ließ sich das tägliche Leben unverfälscht einfangen.

Reisebegleiter sind ein Kollege aus Ghana und ein ghanaischer Taxifahrer. Die Reise zeigt die Bilder aus der Hauptstadt Accra und der Ashanti Hauptstadt Kumasi. Neben den afrikanischen Städten geht es zu den Castles entlang der Küste, in den Kakum National Park und in das Volta Delta bei Ada Foah. Ein Abstecher zum zweit größten Stausee der Welt, dem Volta-Stausee und die Teilnahme am Yams-Festival in Ho bilden die Highlights der Reise.

Der Reisevortrag soll Leute die Lust auf etwas Abenteuer haben aber trotzdem sicher reisen wollen zum Nachmachen animieren.

Wann: Dienstag, den 28. November 2017 um 19.00 Uhr

Wo: Bürgerschloss Hohenschönhausen, Hauptstraße 44 in 13055 Berlin

Unkostenbeitrag: 5,00 EUR, erm. 3,00 EUR

Einlass ab: 18.30 Uhr

Um Anmeldung wird unter der Rufnummer 030 – 97 89 56 00 oder per Email gebeten.

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

STADTFUEHRUNG

Sonntag, 11. September 2016 -
11:00 Uhr

Dorffriedhof Alt-Hohenschoenhausen

Frau Barbara Mewis

Der alte Dorffriedhof Hohenschönhausen zaehlt zu den aeltesten Friedhoefen im Bezirk Lichtenberg.Er wurde bereits 1855 im Auftrag der Gemeinde angelegt.

Im Jahr 1857 wurde die Tochter des Kolonisten Giese auf dem Friedhof beigesetzt, es war hier die erste Beerdigung eines Kindes.

Viele der Grabsteine erzählen die Geschichte des Dorfes, wie z.B. die Grabstätte der alteingesessenen Hohenschoenhauser Familie Ulfert, deren Stammbaum bis zum Jahr 1643 zurückgeht.

Bei der Fuehrung kann auch die im Jahr 1902 durch den Hohenschoenhauser Baumeister Paul Schreiber erbaute Kapelle besichtigt werden.

Die Lichtinstallation die von den Kuenstlern W

Museale Dauerausstellung DAIMON

im Bürgerschloss Hohenschönhausen
-

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemeinsam haben wir mit Ihnen wir zwei besondere Jubiläen gefeiert am 13. Juli 2016 im Bürgerschloss Hohenschönhausen.

Mit der Eröffnung der musealen Dauerausstellung DAIMON würdigen wir 120 Jahre der Schlüsselerfindung „Patentanmeldung Trockenbatterie“. Der Erfinder Paul Schmidt gründete nach seiner Patentenanmeldung die „Elektrotechnische Fabrik Schmidt & Co.“ 1901 in Berlin. Aus ihr gingen die DAIMON Werke hervor, die über Jahrzehnte international sehr erfolgreich waren.

Das tragbare, batteriegeschützte Licht der Taschenlampe trat innerhalb weniger Jahre weltweiten Siegeszug an. DAIMON ist bis heute ein bekannter Markenname geblieben.

Unser Museum soll künftig Forschungsprojekte initiieren, u.a. zur historischen Bedeutung der Erfindungen Paul Schmidts als dem Nestor der Schwachstromtechnik und deren Wirkung auch auf dem modernen Technologiefortschritt.

Aufgrund aktueller Baumaßnahmen am und im Bürgerschloss Hohenschönhausen kann die museale Dauerausstellung DAIMON zur Zeit nicht besichtigt werden. .

.............

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

Ausstellung mit Postern

im Bürgerschloss Hohenschönhausen

April -
bis Juli 2016

Ausstellung mit Postern des Berliner Künstlers Gunnar Müller aus den letzten 40 Jahren und zu ganz unterschiedlichen Themenbereichen.

Am Dienstag, dem 24. Mai 2016, wird es in der Veranstaltungsreihe „Gespräche zwischen den Zeiten“ einen Abend geben mit Gunnar Müller und dem Moderator Burkhard Eschenbach von BROD e.V.

.............

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

Zeitzeugentreff

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.
Mittwoch, den 01. Juni 2016 -
16:00 Uhr

Liebe Mitglieder und Freunde des Fördervereins,

wir laden alle Interessierten zu unserem nächsten Zeitzeugentreff am Mittwoch, den 01. Juni 2016 um 16.00 Uhr in das Bürgerschloss Hohenschönhausen ein.

Diesmal sind eine ehemalige Krankenschwester und Frau Lore Karl, die unser Schloss noch aus den dreißiger Jahren in guter Erinnerung hat, eingeladen. Es sind spannende Einblicke zur Geschichte des Hauses zu erwarten.

Sollte sich noch jemand bereit erklären als Zeitzeuge zu diesem Termin zu kommen, ist er gern gesehen.

Mit freundlichen Grüßen

Barbara Mewis

.............

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

Das Fest zum Tanz in den Mai

im Bürgerschloss Hohenschönhausen
29. April 2016 -
16:00 – 19:30 Uhr

Wir laden ein!

Am Freitag, den 29. April 2016

Image and video hosting by TinyPic

Führungen durch das Bürgerschloss

Information zum Stand der Rekonstruktion

Literatur und Infostand

Ausstellung: GUNNAR MÜLLER „40 Jahre Poster“

Gruppenführungen ab 5 Personen

Kaffee

Vortrag von Dr. Knut Käpernick anlässlich des 200. Geburtstages von Georg Scharnweber

im Bürgerschloss Hohenschönhausen

26. April 2016 19:00 Uhr

GEORG SCHARNWEBER (1816-1894)

Das Lebensbild eines Gestalters des heutigen Barnims und der Stadt Lichtenberg

Nach Georg Scharnweber, der am 17. April 2016 zweihundert Jahre alt würde, sind in Berlin und Umgebung etliche Straßen benannt. Doch ungeachtet seiner großen Leistungen als langjähriger Landrat für Lichtenberg und das Brandenburger Umfeld ist er heute fast vergessen. Mit seinem Vater, dem bedeutenden preußischen Reformer Friedrich Scharnweber (1770-1822) gehörte er zu den bedeutenden Vertretern des Übergangs von der spätfeudalen zur bürgerlichen Gesellschaft 19. Jahrhundert.

am Mittwoch, den 20. April 2016 um 19:00 Uhr im Museum Lichtenberg, Türschmidstraße 24, 10317 Berlin

Unkostenbeitrag: 3,-€/ erm. 1,50 €

und am Dienstag, den 26. April 2016 um 19:00 Uhr im Bürgerschloss Hohenschönhausen

Unkostenbeitrag: 3,-€/ erm. 2,-€

.............

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

Einladung zum Zeitzeugentreff am 12. April 2016

im Bürgerschloss Hohenschönhausen
Dienstag, 12. April 2016 -
16:00 Uhr

Ich lade Sie zu unsrem nächsten Zeitzeugentreff am Dienstag, den 12. April 2016 um 16.00 Uhr ins Bürgerschloss Hohenschönhausen ein.

Diesmal ist Frau Christiane Schultze eingeladen, die sich mit drei Fotos aus ihrer Familie an mich mit der Bitte um Unterstützung gewandt hat. Uns interessiert vor allem Alles um das ehemalige Restaurant „Storchnest“, aber auch die Familie Schultze in Hohenschönhausen. Daraus ergeben sich Fragen:

Wurde bereits bei der Taborkirche zu Daten der Familie nachgefragt, gibt es im Archiv der Taborkirche Hinweise auf Biografien der Familie/Eintragungen im Kirchenbuch?

Wo war Familie Schultze in Hohenschönhausen angesiedelt, außer auf dem Grundstück und der Gaststätte zum Storchennest

(Wie viele Schultze’s der Familie gab es überhaupt in den verschiedenen Generationen und wie sind sie zuzuordnen?)

( z.B. Robert, Richard - Betreiber des ‚Storchnest‘; Ferdinand und Max?)

Gibt es noch Erinnerungsstücke der Gaststätte oder andere Dokumente, Zeitungsausschnitte, Schulzeugnisse oder Schulbilder oder andere Bilder mit Bezug auf Familie Schultze?

Wo wurden die Familienangehörigen der Familie Schultze beerdigt? Gibt es noch Grabstätten außer auf dem alten Dorffriedhof Gärtnerstraße? Z.B. auf den Friedhöfen in der Konrad-Wolf-Straße oder Oranke-Straße?

-gehörte Robert Schultze der Gastätten-Innung an?Darüber hinaus möchte Frau Schultze im Zusammenhang mit zwei Fotos von Gaststätten, die Sie zur Verfügung gestellt hat, in Erfahrung bringen, wo sich diese befanden und inwieweit sie bzw. deren Betreiber ebenfalls mit der Familie Schultze in Hohenschönhausen verbunden waren? Frau Schultze geht davon aus.

„Hotel und Restaurant Sportshaus“ in Weißensee, Berliner Allee 193; Inhaber Hulda Manske ?“

„Restauration zur Sportklause, Herrmann Manske“: Wo war diese Gaststätteund gibt es eine Verwandtschaft mit Hulda Manske und der Familie Schultze? (Auf der Rückseite der Photographie befindet sich ein Stempelaufdruck „Friedrich (oder ähnlich,) Photograph, Berlin S 42, Glischluerstr. 21 (oder ähnlich; fast unleserlich).

Dr. Knut Käpernick.

.............

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

Literatur im Schloss

im Bürgerschloss Hohenschönhausen
8. April 2016 19:30 Uhr
Unser Gast: Buchhändler Reinhard Freund

„Orankebuch“ Konrad-Wolf-Straße 52

Neues von der Leipziger Buchmesse März 2016

Image and video hosting by TinyPic

Kostenbeitrag: 3,- €, Ermäßigung: 2,-€

.............

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

Einladung zum 1. Workshop Dauerausstellung DAIMON

im Bürgerschloss Hohenschönhausen
Dienstag, 29. März 2016 -
17:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren und Interessierte,

wir laden Sie ganz herzlich zum 1. Workshop Dauerausstellung DAIMON ein!

Zeit:Dienstag, 29. März 2016, 17.00 Uhr

Ort:Bürgerschloss Hohenschönhausen, Hauptstraße 44, 13055 Berlin

In diesem Workshop wollen wir das Konzept zur Dauerausstellung DAIMON vorstellen, diskutieren, Ideen und Impulse sammeln.

Unser Verein hat das Ziel, das „Schloss Hohenschönhausen“ so zu rekonstruieren, dass dieses denkmalgeschützte Haus bald komplett für eine öffentliche Nutzung zur Verfügung steht. Dazu gehört auch die Einrichtung der vorgenannten Ausstellung im Zusammenhang mit dem letzten privaten Besitzer, dem Erfinder und Unternehmer Paul Schmidt.

Mit seinen Patenten für die Trockenbatterie und für die Taschenlampe legte er das Fundament für die heute vielfältig verwendeten mobilen elektrischen und elektronischen Geräte. Unter dem Markennamen „DAIMON“ genossen die in seinen Fabriken gefertigten elektrischen Geräte und Batterien jahrzehntelang europaweit einen exzellenten Ruf.

Ihre Denkanstöße sollen uns helfen, die Planung zur Eröffnung der Dauerausstellung DAIMON voran zu bringen und unsere begonnene Arbeit erfolgreich fortzusetzen.

Gern können Sie weitere interessierte Bürger mitbringen. Bitte lassen Sie uns rechtzeitig wissen, ob Sie teilnehmen können.

Anmeldungen sind unter der Rufnummer 030 97 89 56 00 oder per Email FoerdervereinHhnsch@gmx.de möglich.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und auf Ihre Ideen.

Der Vorstand

.............

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

Finissage zur Ausstellung des Malers Ronald Paris

im Bürgerschloss Hohenschönhausen
22. März 2016 -
18:00 Uhr

RONALD PARIS 1960 IN WARTENBERG ist der Titel der aktuellen Ausstellung im Bürgerschloss Hohenschönhausen.

Wir möchten Sie sehr herzlich zur Finissage am

Dienstag, dem 22. März 2016 einladen,der Beginn ist 18.00 Uhr.

Prof. Paris wird anwesend sein und wir werden einen kleinen Film aus dem Wartenberg der sechziger Jahre des vorigen Jahrhunderts zeigen können.

Der Eintritt ist frei.

Gern können Sie bis dahin auch noch die Möglichkeit nutzen um sich diese interessante Ausstellung anzusehen, ein Begleitheft wird angeboten.

Da im und am Haus Bauarbeiten sind, wäre es gut, wenn Sie sich vorher im Büro anmelden.

Für Gruppen können wir sicherlich auch Führungen verabreden.

Ort:

Bürgerschloss Hohenschönhausen, Hauptstraße 44 in 13055 Berlin

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

Ausstellung des Malers Ronald Paris

im Bürgerschloss Hohenschönhausen

30.10.2015 bis - 31.03.2016

Ronald Paris, einer der herausragenden ostdeutschen Maler und Graphiker der Gegenwart. Um diesen Künstler zu ehren und sein reiches Schaffen der kunstliebenden Öffentlichkeit nahe zu bringen, zeigt der Förderverein Schloß Hohenschönhausen eine Ausstellung im Bürgerschloss Hohenschönhausen.

In diesem Jahr wird in Hohenschönhausen das 30jährige Bestehen des Lichtenbergers Ortsteil (zu dem auch Wartenberg gehört) begangen. Mit der Präsentation dieser kleinen „Kunstgeschichte“ kann an einen interessanten Teil der früheren gesellschaftlichen Prozesse erinnert werden. Gezeigt wird ein Ausschnitt aus dem Schaffen einer großen deutschen Künstlerpersönlichkeit. Ronald Paris kann mit dieserAusstellung noch zu seinen Lebzeiten geehrt werden. Als 1984 der Grundstein für den neuen Stadtbezirk Hohenschönhausen gelegt wurde, konnten dabei viele Berliner Künstler in Gestaltungsprojekte einbezogen werden, meist geleitet über den Bezirksverband Bildender Künstler (VBK) dessen Vorsitzender Ronald Paris von 1985 bis 1991 war.

Ort:

Bürgerschloss Hohenschönhausen, Hauptstraße 44 in 13055 Berlin

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

USBEKISTAN

im Bürgerschloss Hohenschönhausen
19.02.2016 -
19:00 Uhr

Eine Reise in 1001 Nacht

60 Minuten Fotos und Reiseeindrücke von

Christoph Albrecht

Freitag, 19.02.2016

19:00 Uhr Einl. 18:30 Uhr

Unkostenbeitrag: 7,50 € incl. Imbiss/ erm. 5,-€

Um Anmeldung wird gebeten

Ort:

Bürgerschloss Hohenschönhausen, Hauptstraße 44 in 13055 Berlin

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

Workshop zum Thema "Wärmereflexion“
Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.
20. Januar 2016 -
17:00 Uhr
im Gutshaus "Schloss" Hohenschönhausen, Hauptstr. 44 in 13055 Berlin-Hohenschönhausen

(TRAM M 5 und 27 oder Bus 256 und 294, Haltestelle Hauptstraße / Rhinstraße)

Liebe Interessenten für regenerative Energien,

als Auftaktveranstaltung 2016 steht ein Workshop zum Thema "Wärmereflexion“ - Alternative Lösungsansätze zur Wärmedämmung und Energieeinsparung“ auf dem Programm.

Der Workshop ist als Bestandteil eines F&E-Projekt geplant, in welches das Gutshaus einbezogen werden soll.

Zu Beginn des Workshops wird eine kleine Führung durch das Gutshaus angeboten:

- Sie erfahren etwas über die frühere Nutzung des Gutshauses durch berühmte Hausbewohner

- Sie erfahren etwas über die Planungen für ein DAIMON-Museum mit Schülerlabor und

- Sie erfahren etwas über den Stand der bisherigen Sanierung des Gutshauses.,

Im Workshop selbst steht Wissenswertes zur Wärmereflexion und deren praktischen Umsetzung im Altbaubestand auf der Tagesordnung:

1. die verschiedenen Wirkprinzipien von Wärmedämmung und Wärmereflexion

2. baulicher Mindestwärmeschutz und nutzungsgebundene Energieeinsparung

3. Einsatzfelder der Wärmereflexion und deren Grenzen

4. verfügbare zertifizierte Produkte und Verfahren zur praktischen Umsetzung im Altbaubestand

5. Beispiele und Kostenkriterien

6. Raum für Diskussionen … und anschließend Raum für persönliche Gespräche …

Vor Beginn unserer Veranstaltung, während der Pause und danach können Sie Werke des Berliner Künstlers Prof. Ronald Paris (*1933 in Sondershausen) erleben.

Von 1953 bis 1958 studierte er Wandmalerei an der Hochschule für bildende und angewandte Kunst Berlin-Weißensee bei Kurt Robbel, Arno Mohr, Bert Heller, Gabriele Mucchi und Toni Mau.

Er lebt heute in Berlin-Rangsdorf.

Für einen Pausenimbiß ist gesorgt … Der Workshop endet ca. gegen 19:00 Uhr.

Die Anmeldung erbitten wir aus organisatorischen Gründen bis zum 15. Januar 2015.

Wir bitten darüber hinaus um Verständnis, dass eine Unkostenpauschale in Höhe von 10 € erhoben wird.

Referent: Herr Dr. Sieghard Groér, AltbauArchitekt für alternative Energie- und Raumklimaberatung

Wir würden uns sehr freuen, sie

Mit sonnigen Grüßen,

Ronald Grube

Anmeldung erbeten per Fax oder email an das ÖBHZ mit Namen, Adresse, Telefon und Mail

ÖBHZ c/o GEOTOP, Hönower Str. 35, 10318 Berlin, Tel.: 030 – 922 11 363, Fax: 030 – 922 11 364, oebhz@web.de

SCHLOSS-KRIMI
Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

15.01.2016

18:00 Uhr

Unkostenbeitrag:7,50 incl. Imbiss/erm. 5,- €

Einlass: 17:30 Uhr

Regine Roeder Ensikat liest aus ihrem Buch "Pech", es umfasst eine Zusammenstellung mehrerer Krimigeschichten der Autorin.

Susanne Rüster stellt ihren neusten Kriminalroman "Abgedreht" vor, der einen Blick hinter die Kulissen der Filmstadt Babelsberg wirft.

“Abgedreht” ein Potsdam-Babelsberg Krimi:

Die bekannte Film- und Fernsehschauspielerin Sophie Graf wird ermordet im Garten ihrer Potsdamer Villa aufgefunden. Für Hauptkommissar Wolff und seine Kollegen steht schnell fest, dass der Täter nur der Ehemann des Opfers sein kann: Daniel Brandt, Drehbuchautor und Schriftsteller, hat kein Alibi, außerdem berichten Nachbarn und Bekannte von heftigen Auseinandersetzungen zwischen ihm und seiner Frau. Die junge hübsche Anwältin Verena Starke verfolgt eine andere Spur, und kann doch nicht verhindern, dass Brandt von der Polizei festgenommen wird. Als aber dann ein zweiter Mord geschieht, scheint alles wieder offen …

In „Abgedreht“ wirft Susanne Rüster einen Blick hinter die Kulissen der Filmstadt Babelsberg.

Ist wirklich alles so glitzernd, wie uns die Hochglanzmagazine weißmachen wollen? Gekonnt spielt die Autorin mit den Klischees, die man mit der schillernden Welt der Stars und Sternchen verbindet, und zeigt sie fernab des Blitzlichtgewitters in einem düsteren, dunklen, blutig roten Licht ...

Bürgerschloss Hohenschönhausen, Hauptstraße 44 in 13055 Berlin

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

Gespräch zwischen den Zeiten

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. & Freundeskreis BROD e.V.

24.November 2014 -

18:00 Uhr

Gespräche zwischen den Zeiten

Burkhard Eschenbach im Gespräch mit Prof. Ronald Paris

Ausstellung im Bürgerschloss „Ronald Paris 1960 in Wartenberg“

Prof. Ronald Paris, ein herausragender deutsche Künstlerpersönlickeit, bietet mit dieser Ausstellung einen Rückblick auf sein frühes Schaffen und damit auf einen interessanten Teil ostdeutscher Kunstgeschichte. Er erinnert an seine Arbeit auf den Feldern der früheren LPG I. Mai Wartenberg und an Kontroversen, die seine in der Folge entstandenen Bilder auslösten. Dienstag, 24.November 2015Im Bürgerschloss HohenschönhausenEinlass: 17:30 Uhr, Beginn 18:00 Uhr

Kostenbeitrag 5,-€ incl. Imbiss

Ort: Bürgerschloss Hohenschönhausen, Hauptstraße 44 in 13055 Berlin

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

LITERATUR IM SCHLOSS

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

06.11.2015 -

19:30 Uhr

Unser Gast:

BuchhändlerReinhard Freund

"Orankebuch" , Konrad-Wolf-Straße 29

Kostenbeitrag: 3,-€ , erm. 2,-€

Ort:

Bürgerschloss Hohenschönhausen, Hauptstraße 44 in 13055 Berlin

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

Lange Nacht der Bilder 2015

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Freitag,2. Oktober 2015 - 18:00 bis 22:00 Uhr

Die 8. Lange Nacht der Bilder präsentiert Kunst & Kultur

in Lichtenberger Ateliers, Werkstätten und Galerien.

Veranstaltungsplakate des Bürgerschlosses

Mit einer Plakatausstellung zeigt der Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. einen Querschnitt seiner bisherigen Ausstellungen und Veranstaltungen. Geöffnet: 18:00-22:00 Uhr

Ort:

Bürgerschloss Hohenschönhausen, Hauptstraße 44 in 13055 Berlin

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

„Bürgerfest der CDU Lichtenberg“

Politik

Samstag, 19.09.2015 12:00 bis 17:00 Uhr

Marktprogramm:

Vereine der Region stellen sich vor, Tombola, Bratwurst mit Brötchen und Softgetränke, Führungen durch das BÜRGERSCHLOSS Hohenschönhausen

Ort:

Bürgerschloss Hohenschönhausen, Hauptstraße 44 in 13055 Berlin

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

„Tag des offenen Denkmals 2015“

im BÜRGERSCHLOSS Hohenschönhausen

Sonntag 13.09.2015 - 12:00 -18:00 Uhr

Thema:

300 Jahre Geschichte des Gutshauses Hohenschönhausen und „DAIMON – die helle Freude“

Führungen um 12 Uhr; 13 Uhr; 14 Uhr; 15 Uhr, 16 Uhr; 17 Uhr

Das ehemalige Gutshaus in Berlin-Hohenschönhausen (Schloss) weist eine wechselvolle Geschichte auf, die von verschiedenen berühmten Besitzern geprägt wurde. Zwischen 1910 und 1929 lebte hier einer der bedeutendsten Erfinder und Unternehmer auf dem Gebiet der Schwachstromtechnik mit seiner Familie: Paul Schmidt

Imbiss: Bratwurst mit Brötchen, Getränke

Ort:

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

Spaziergang durch Hohenschönhausen mit Herrn Dr. Meyerhöfer

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Dienstag, 29.09.2015 15:00 Uhr

Treffpunkt:

Studio im Hochhaus, Zingster Straße 25, 13051 Berlin

Unkostenbeitrag 3,00 EUR, erm. 2,00 EUR

Um Anmeldung wird gebeten!

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

Spaziergang durch Hohenschönhausen mit Herrn Dr. Meyerhöfer

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Sonntag, 20.09.2015 15:00 Uhr

Treffpunkt:

Studio im Hochhaus, Zingster Straße 25, 13051 Berlin

Unkostenbeitrag 3,00 EUR, erm. 2,00 EUR

Um Anmeldung wird gebeten!

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

Exkursion durch Neu-Hohenschönhausen mit Herrn Dr. Meyerhöfer

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Dienstag 15.09.2015 10:00 – 12:00 Uhr
Treffpunkt:

Humboldthaus, Warnitzer Straße 13 A, 13057 Berlin

Unkostenbeitrag 3,00 EUR, erm. 2,00 EUR

Um Anmeldung wird gebeten!

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

Hohenschönhauser Entdeckertouren

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Dienstag 19. 05. 2015 - und Dienstag 02.06.2015
Im Ortsteil Wartenberg treffen ländliche Traditionen und neues städtisches Flair direkt aufeinander. An den 30jährigen Neubauten vorbei, begeben wir uns direkt zum Erbe des 1270 erstmals urkundlich erwähnten

„Bernhardus de Wartenberge“
.

Image and video hosting by TinyPic

Entdeckertour Teil I:

Neu Hohenschönhausen/Wartenberg,

Dienstag 19.05.2015,

Treffpunkt: 17 Uhr am Bürgeramt, Egon-Erwin-Kisch-Straße 106, 13059 Berlin

Unkostenbeitrag 3,00 €, erm. 2,00 €,

Verkehrsverbindung: Tram M4 und 17, Bus 197 und 256, S Bahn

Image and video hosting by TinyPic

Entdeckertour Teil II:

Berliner Dorfidyll/Wartenberg

Dienstag, 02.06.2015,

Treffpunkt: 17 Uhr, Dorfstraße 22, Parkplatz vor Aldi, 13059 Berlin

Unkosten 3,00 €, erm. 2,00 €,

Verkehrsverbindung: Tram M4 und 17, Bus 256

Bitte hier anmelden:

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

Das Fest am 8. Mai

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.
8. Mai 2015 - 14:00 bis 18:00 Uhr

Wir ladern ein!

Führungen durch das Bürgerschloss

Information zum Stand der Rekonstruktion

Literatur- und Infostand

Ausstellung:

Veranstaltungsplakate des Schloßvereins

frische Maibowle, Kaffee & Kuchen

Bier & Bratwurst

und im Anschluß:

Krimiabend mit der Autorenlesung
(siehe unten)


Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

KRIMIABED IM SCHLOSS

Schloss Hohenschönhausen
8. Mai 2015
-
19.00 Uhr

KRIMIABEND IM SCHLOSS

Susanne Rüster: Autorenlesung

„ ZU HOCH HINAUS“ Ein Berlin Krimi

Da dieser ganz neue Krimi auch in Hohenschönhausen spielt, werden im Begleitprogramm die Haustürbemalungen aus dieser Zeit, den Jahren 1985 bis 1990 gezeigt.

Freitag, 8. Mai 2015 um 19:00 Uhr

UhrUnkostenbeitrag (Incl. Imbiss):7:50 € /3:50 €
Einlass: 18:30 Uhr

Um Anmeldung im Schlossbüro wird gebeten.

Förderverein Schloß Hohenschönhausen, e.V., Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Gemeinsame Gedenkveranstaltung
Schlosss Hohenschönhausen
Dienstag, 21. April 2015 -
18:00 Uhr

Gemeinsame Gedenkveranstaltung des Fördervereins Schloss Hohenschönhausen und der Kreisorganisation der VVN-BdA zum 70. Jahrestag der Befreiung Hohenschönhausens durch die Rote Armee am 21. April 1945

Dienstag, 21. April 2015 um 18:00 Uhr

Anmeldung erwünscht unter Tel.: 030/9789 5600

Förderverein Schloß Hohenschönhausen, e.V., Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

LITERATUR IM SCHLOSS
Schlosss Hohenschönhausen
19. März 2015
-
19:30 Uhr

LITERATUR IM SCHLOSS

unser Gast: Bücherhändler

Reinhard Freund

"Orankebuch" Konrad-Wolf-Straße 29

Donnerstag, 19. März 2015 , 19:30 Uhr

UhrUnkosten: 3,00 €

Förderverein Schloß Hohenschönhausen, e.V., Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Hohenschönhausen neu gesehen

Dienstag- 17. Februar 2015 - 18:00 Uhr

Image and video hosting by TinyPic

Die Geschichtswerkstatt im Bürgerschloss Hohenschönhausen neu gesehen- das biographische Lexikon in der neuen Broschüre für neue und alte Hohenschönhausener vorgestellt werden u.a.: Rudolf Buschko, Heiden-Heinrich, Marie E. Von Humboldt, Friedrich und Georg Scharnweber, Carl W. J. Schreiber und Paul Schreiber.

Dienstag- 17. Februar 2015 18:00

UhrUnkosten: 3,00 € /erm. 2,00 €

Verkehrsverbindung: Tram M4 und 17, Bus 256 Bitte hier anmelden: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin Tel.: 030/ 97 89 56 00 www.schlosshsh.de FoerdervereinHhnsch@gmx.de Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr. Steine für das Schloß - Ich bin dabei! Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Sppendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30 BIC BELADEBEXXX

Zeitzeugengespräch

im Bürgerschloss Hohenschönhausen
Montag, 17.10.2016 - 16.00

Liebe Mitglieder und Freunde des Verein,

der angesetzte Termin zum Zeitzeugengespräch am Montag, den 17.10.2016 um 16.00 Uhr im Bürgerschloss Hohenschönhausen fällt krankheitsbedingt aus.

Thema: Das Dorf Hohenschoenhausen und seine einstigen Bewohner, sowie die Rolle des Schlosses als Krankenhaus und einstiges Gutshaus.Als Zeitzeugen werden Edelgard Zilm (Mitglied des Vereins), sowie Frau Grunow, einstige Dorfbewohnerin eingeladen.

Mit freundlichen Gruessen

Barbara Mewis

.............

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloss - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Foerderverein Schloss Hohenschoenhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

Literatur im Schloss

Im Bürgerschloss Hohenschönhausen
Freitag, den 04.11.2016 -
19.30 Uhr

Unser Gast Buchhändler Reinhard Freund stellt „Neues“ von der Frankfurter Buchmesse vor.

Image and video hosting by TinyPic

.............

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

Dr. Julius Kurth

Im Bürgerschloss Hohenschönhausen
8.Dezember 2016 -
15.00 Uhr

Image and video hosting by TinyPic

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemeinsam mit Ihnen möchten wir feierlich unsere neue Ausstellung eröffnen – dazu laden wir Sie am 8. Dezember 2016, um 15.00 Uhr, in das Bürgerschloss Hohenschönhausen ein.

500 Jahre Reformation in Deutschland sind für uns ein guter Grund, nochmals an den früheren evangelischen Pfarrer von Hohenschönhausen zu erinnern. Dr. Julius Kurth war ja nicht nur Gemeindepfarrer, sondern durch seine vielschichtige wissenschaftliche Arbeit und seine künstlerischen Leistungen ein Mensch der die Ideale der Reformation selbst verkörperte.

Wir sind als Förderverein sehr stolz darauf, unseren früheren „Nachbarn“ in der Taborkirche zu diesem besonderen historischen Anlass ehren zu können und den Menschen im Stadtbezirk einige seiner besonderen Leistungen vorstellen zu können. Ihm verdanken wir z.B. den Erhalt des wertvollen Schnitzaltars in der Kirche, ebenso wie altägyptische Papyri in der Sammlung des Robertinums in Halle und, neben vielen anderen wissenschaftlichen Arbeiten, auch die zum Japanischen Farbholzschnitt, die in über zwanzig Büchern erhalten sind.

Dr. Julius Kurth war Theologe, Archäologe, Künstler und Japankenner hier in Hohenschönhausen.

Dr. Rüdiger Schwarz

Vorstandsvorsitzender

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

.............

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

Die Entbindungsklinik im "Schloß"

Im Bürgerschloss Hohenschönhausen
Samstag, den 28. Januar 2017 -
von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Image and video hosting by TinyPic

Liebe Mitglieder und Freunde des Fördervereins,

der Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. begeht im Jahr 2017 ein ganz besonderes Jubiläum. Am 29. Januar 1957, vor 60 Jahren, wurde die Entbindungsklinik im Bürgerschloss Hohenschönhausen eröffnet.

Zwischen 1957 und 1972 kamen in diesem Haus jeden Tag Kinder zur Welt, ca. 11.000 Kinder erblickten das Licht der Welt.

Viele Mütter werden nicht geahnt haben in welch geschichtsträchtigen Haus ihre Kinder geboren wurden.

Das alte Gutshaus, das von den Hohenschönhausener auch liebevoll Schloss genannt wird, zählt zu den ältesten Gebäuden im alten Ortskern von Hohenschönhausen.

Der letzte Besitzer des Hauses, Paul Schmidt, war nicht nur Berliner Unternehmer, sondern auch Erfinder der Taschenlampe und der DAIMON-Batterie. Im Jahr 1929 verkaufte Paul Schmidt das Gebäude an die Stadt Berlin, seit dieser Zeit gab es unterschiedliche Nutzungen für das Haus.

Nach Ende des 2. Weltkrieges 1945 wurde das „Schloss“ in ein Krankenhaus umgewandelt. Es wurde zunächst eine Abteilung für Haut- und Geschlechtskrankheiten eingerichtet und ab 1949/1950 wurden an Tuberkulose erkrankte Kinder behandelt.

Aufgrund steigender Geburtszahlen wurde durch den damaligen Rat des Stadtbezirks Weißensee beschlossen, die Entbindungsklinik einzurichten.

Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums findet im Schloss, in der Hauptstraße 44 in Hohenschönhausen Führungen am Samstag, den 28. Januar 2017 von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr zur Geschichte der Entbindungsstation statt.

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Hauptstraße 44 in 13055 Berlin

.............

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

Im Rahmen der Aktionswoche „Berlin spart Energie“

Im Bürgerschloss Hohenschönhausen
Mittwoch,18. Oktober 2017 -
16:00 Uhr- ca. gegen 18:30 Uhr

Liebe Vereinsmitglieder,

Im Rahmen der Aktionswoche „Berlin spart Energie“ laden wir Sie/Euch herzlich zu einem Brainstorming-Seminar am Mittwoch, den 18. Oktober 2017 ins Bürgerschloss Hohenschönhausen ein. Die Veranstaltung befasst sich mit einem geplanten Ausbau des Dachgeschosses des „Bürgerschlosses Hohenschönhausen“ zu einem Schüler-Lehrkabinett. Als ehemaliges Wohnhaus des Erfinders der Trockenbatterie und Taschenlampe – Paul Schmidt – soll dieses Lehrkabinett die Angebote des geplanten „DAIMON-Museums“ erweitern.

Kernthema: DAIMON-Lehrkabinett

Veranstaltungsort: Gutshaus „Schloss Hohenschönhausen“, Hauptstr. 44 in 13055 Berlin

Mit freundlichen Grüßen,

Ronald Grube

Vorstandsmitglied

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

TdoD 2017 - Schwerpunktthema „Macht und Pracht“

Im Bürgerschloss Hohenschönhausen
Sonnabend, 09. September 2017 -
bis 18.00 Uhr

Führungen: 11.00 / 12.00/ 13.00/ 14.00/ 15.00/ 16.00/ 17.00

Auf Grund der Baumaßnahmen zur denkmalgerechten Rekonstruktion erfolgen die Führungen mit max. 8 Personen

Das im 17. Jahrhundert auf mittelalterlichen Grundmauern errichtete Gutshaus Hohenschönhausen - im Volksmund auch Schloss genannt - ist der älteste Profanbau Lichtenbergs und weist eine wechselvolle Geschichte auf, die von verschiedenen berühmten Besitzern geprägt wurde: Es befand sich im Besitz der Familie von Röbel, später von Friedrich Scharnweber und Gerhard Puchmüller, 1910-29 lebte hier Paul Schmidt (1868-1948), Erfinder der Trockenbatterie und der Taschenlampe und Gründer der DAIMON-Werke

Literaturstand. Kaffee Kuchen, Bier, Bratwurst

Mit freundlichen Grüßen

Geschäftsstelle

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

„ Festival of Lights" ,Lichtes Dunkel – Dunkles Licht

Kapelle auf den staedtischen Friedhof an der Gaertnerstrasse
Sonnabend, 8. Oktober 2016 -
von 19:00 - 23:00 Uhr Uhr

Malerei, Objekte, Klang und Licht von WAGNER & WAGNER in der Friedhofskapelle an der Gärtnerstraße

Die Installation erweckt die fast vergessene Kapelle wieder zu neuem Leben. Durch die Fenster dringt blaues Leuchten in den Außenraum und macht ihn so zum Teil der Installation. Der Innenraum der Kapelle ist zu einer imaginären Landschaft geworden, der von grazilen pflanzenähnlichen Skulpturen bevölkert ist. Ein heller Schein ist auf die zentrale Wand und drei abstrakte schwarzweiße Gemälde gerichtet, die die Besucher in ihren Bann ziehen.

Naturklänge schwingen durch die Kapelle und verstärken diese Wirkung. So können die Besucher für kurze Zeit die Hektik des Alltags vergessen.

Tram: 27 und 17, direkt an der Haltstelle Rhinstr./Gärtnerstr.; 5 Min von der Haltestelle Haupstr./Rhinstr. der M5 entfernt.

„Erlebe Deine Region“

Im Bürgerschloss Hohenschönhausen
26. März 2017 -
13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Programm:

„Die Schlossgeschichte – Das Gutshaus … gestern, heute und morgen“

– Führungen zur Geschichte und Architektur des 300-jährigen Hauses

Wozu in die Ferne schweifen? Dass das Gute so nahe liegt, beweisen am 26. März 2017 mehr als 40 Freizeitpartner aus Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf und dem östlichen Berliner Umland. Sie alle öffnen an diesem Tag unter dem Motto „Erlebe Deine Region“ ihre Türen mit zahlreichen Angeboten und Sonderführungen. Hinter „Erlebe Deine Region“ steht die Vision, ein eigenständiges Tourismus-Marketing für den Berliner Osten und das Umland zu etablieren. Viele tolle Freizeiterlebnisse gibt es um die Ecke.

Historisch geht es im Schloss Hohenschönhausen zu. Wir laden zur Führung „Die Schlossgeschichte – Das Gutshaus … Gestern, heute und morgen“ ein. Darüber hinaus kann die Ausstellung „Dr. Julius Kurth –Gelehrter, Pfarrer und Künstler“ besichtigt werden.

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX

„Literatur im Schloss“

Im Bürgerschloss Hohenschönhausen
Freitag, den 31. März 2017 -
19.30 Uhr

Image and video hosting by TinyPic

Liebe Mitglieder und Freunde des Fördervereins,

wir möchten Sie/ Euch zur nächsten Veranstaltung „Literatur im Schloss“ am Freitag, den 31. März 2017 um 19.30 Uhr in das Bürgerschloss Hohenschönhausen einladen. Herr Reinhard Freund wird Neues von der Leipziger Buchmesse vorstellen.

Um Anmeldung wird unter der Rufnummer 030 - 97 89 56 00 oder per Email gebeten.

Mit freundlichen Grüßen

Geschäftsstelle

Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V. Hauptstr. 44 13055 Berlin

Tel.: 030/ 97 89 56 00

www.schlosshsh.de

FoerdervereinHhnsch@gmx.de

Tram M5 und 27, Bus 256 und 294 nahe der Haltstelle Hauptstr./Rhinstr.

Steine für das Schloß - Ich bin dabei!

Kontoinhaber: Förderverein Schloß Hohenschönhausen e.V.

Spendenkonto: IBAN DE26 1005 0000 2143 0256 30

BIC BELADEBEXXX